Experience
responsibility

x

VTU holt RED Engineering an Bord

News Übersicht
Die VTU Group GmbH, Muttergesellschaft der VTU Engineering Unternehmensgruppe, hat 100 % der Anteile an RED Engineering GmbH erworben.25.06.2019
Das Kerngeschäft von VTU Engineering ist die Planung von Prozessanlagen. Der Anlagenplaner hat sich in den letzten Jahren speziell in der Generalplanung von Großinvestitionen als erfolgreicher Player etabliert und Projekte für die größten Konzerne der Pharma-Branche abgewickelt. Um diese erfolgreiche Marktposition als Generalplaner zu halten und noch weiter auszubauen, hat VTU nun mit RED Engineering einen bewährten Partner an Bord geholt. Das Ingenieurbüro ergänzt VTU bei Großaufträgen im Pharma-Bereich perfekt.

RED Engineering beschäftigt 36 MitarbeiterInnen, hat den Hauptsitz in Linz und weitere Standorte in Deggendorf (DE) und Bratislava (SK). Das Linzer Planungsunternehmen bringt jahrelange Erfahrung in der Anlagenkonzeptionierung über die 3D-Planung bis hin zur Montagekoordination mit.
Die beiden Unternehmen verbindet bereits eine partnerschaftliche Zusammenarbeit. RED Engineering unterstützt VTU seit 2013 bei Generalplanungsprojekten im Detail Engineering sowie in der 3D-Planung und war bei den bisher größten Aufträgen von VTU als verlässlicher Projektpartner beteiligt.

Innerhalb der VTU Gruppe wird RED Engineering weiterhin als eigenständiges Unternehmen unter dem bestehenden Firmennamen geführt und die Leitung bleibt bei den bisherigen Geschäftsführern und Partnern.
 

Für Robert Schwarz, Geschäftsführer der VTU Group bringt die Investition in RED Engineering großes Potential:

„Die Fusion mit RED ist eine Folge der bisher exzellenten Zusammenarbeit und ist für VTU ein wichtiger Schritt am Weg zum Komplettanbieter. Die Integration aller Gewerke in eine gesamtheitliche 3D-Planung ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor in einer modernen, digitalisierten Projektumgebung mit immer kürzeren Durchlaufzeiten. Diese Anforderungen können VTU und RED nun gemeinsam noch besser erfüllen und mit gemeinsamen Entwicklungen weiter vorantreiben.“


RED Engineering Geschäftsführer Klaus Steinberger sieht in der Eingliederung in die internationale Unternehmensgruppe viele Vorteile für das Ingenieursbüro:

„Digitalisierung, BIM, Digital Twin, sind nur wenige Schlagworte die die Veränderungen im Anlagenbau skizzieren. Das alles kann aus unserer Sicht nur gemeinsam mit einem starken Partner geschultert werden. Dies und die Möglichkeit gewerkeübergreifende Anlagenkonzepte und Planungen anbieten zu können war für uns der wesentlichste Grund für die Fusionierung mit VTU.“

News

VTU holt RED Engineering an Bord

Die VTU Group GmbH, Muttergesellschaft der VTU Engineering Unternehmensgruppe, ...
Details

IHK-Wahl 2019

IHK-Wahl 2019: Wolfram Gstrein wurde erneut zum Mitglied der Vollversammlung ...
Details

Presse

Pressebilder und
Aussendungen

Presse Downloads

Downloads

Unternehmensfolder
und Broschüren

alle Downloads
Tablet Potrait-Mode gerade in Arbeit, bitte drehen Sie das Tablet in den Landscape-Mode.