Experience
responsibility

x

Anlagenlieferung mit Prozessoptimierung

Referenzen Übersicht
VTU Engineering liefert als langjähriger Partner für die Chemische Fabrik Karl Bucher eine Turn-key-Anlage zur Produktionserweiterung von Hexamethyldisilazan.
Chemische Fabrik Karl Bucher GmbH (CFKB) ist ein global tätiger Spezialist für Feinchemikalien mit Sitz in Waldstetten in Süddeutschland. Im Bereich von Silylierungsmitteln oder anderen siliciumorganischen Molekülen für organische Synthesen als Zulieferer für die Pharmaindustrie zählt das Unternehmen mit derzeit 100 Mitarbeitern zu einem der führenden Anbieter weltweit.

Die bestehende Produktion von Hexamethyldisilazan sollte erhöht werden und ein neues Tanklager für eine Flüssigammoniaklagerung von ca. 76 m³ samt Tankzugentladung installiert werden.

VTU Engineering wurde mit der schlüsselfertigen Lieferung der Anlage beauftragt. Neben dem Kernprozess samt Vollautomatisierung liegen auch die Versorgung mit Prozesskälte und die Anbindung an die bestehenden Standortutilities in der Verantwortung von VTU. Vom Konzept bis zur Montage und in weiterer Folge bis zur Inbetriebnahme-Unterstützung werden alle Projektphasen von VTU Engineering abgedeckt – die Inbetriebnahme der Neuanlage wird im Herbst 2017 erfolgen.

Der Lieferumfang von VTU beträgt ca. 5 Mio €. Die fachliche Herausforderung war die Erarbeitung des Prozesses selbst, da neben der Kapazitätserweiterung auch das Verfahren in enger Zusammenarbeit mit CFKB modernisiert und optimiert werden sollte. Verschiedene Prozessschritte wurden neu überarbeitet und in gezielten Versuchen noch während der Planungsphase entwickelt und iterativ adaptiert bzw. entsprechende Units dafür recherchiert. Durch prozesstechnisches Know-how, langjährige Erfahrung in integrierender Prozessplanung und eine fortlaufend flexible Projektgestaltung konnten der Prozess und das Projekt als Ganzes auf die jeweiligen neuen prozesstechnischen Anforderungen individuell und interaktiv angepasst werden.

Die beiden vollautomatischen Batchreaktoren und der Produkttrockner sind die kritischen Teile der Anlage, weil die Medien stark zu Anbackungen und Verblockungen neigen. Im engen Erfahrungsaustausch mit CFKB konnten die Mediendosierungen in die Reaktoren optimiert werden. Aufgrund von etwaigen Anbackungen und der spontanen Sublimation des Produktes Hexamethyldisilazan aus den Brüden ist beim Trockner mit massiven dynamischen Kräften zu rechnen.
Daher mussten Trockner und Brüdenführung speziell auf diese Problematik hin adaptiert und optimiert werden. Durch eine detaillierte 3D-Planung der Gesamtanlage, von der Aufstellungsplanung bis hin zur durchgängigen Rohrleitungsplanung, gelang es dem Projektteam von VTU, diese Problematik in den Griff zu bekommen.

Das Erfolgsrezept des Projektes war die Zusammenführung des spezifischen Prozess-Know-hows und der langjährigen Betriebserfahrung bei CFKB mit der Verfahrens- und Anlagenbau-Expertise von VTU aus vielen anderen Projekten. Dies gelang mit einem kooperativen Teamgeist auf beiden Seiten. Von Planungsvarianten bis zur Montagephase zogen alle an einem Strang, um das Projekt zum Erfolg zu führen. Das Ergebnis gibt dieser Projektkultur Recht.

 

News

VTU unterstützt UNICEF

UNICEF ist die größte Kinderrechtsorganisation der Welt.
Details

VTU Group hat einen neuen Head of Life Sciences

VTU Engineering hat sich vom Ingenieursbüro zu einem internationalen ...
Details

Presse

Pressebilder und
Aussendungen

Presse Downloads

Downloads

Unternehmensfolder
und Broschüren

alle Downloads
Tablet Potrait-Mode gerade in Arbeit, bitte drehen Sie das Tablet in den Landscape-Mode.