Experience
responsibility

x

OMV - Die hohe Kunst der Formationswasser-Reinigung

Referenzen Übersicht
OMV hat eine hoch innovative Anlage zur Reinigung von Formationswasser in Betrieb genommen. Bei der Erdölförderung in Niederösterreich fällt sehr viel Wasser an - rund 93 % der Fördermenge.
Dieses Formations-wasser wird vom Öl getrennt und wieder in die Lagerstätten zurückgepumpt, um den Druck aufrecht zu erhalten bzw. zu erhöhen. Dieser Kreislauf funktioniert jedoch nur mit sehr gut gereinigtem Wasser.

Maßgeschneiderte Verfahrensentwicklung
OMV entwickelte gemeinsam mit VTU eine speziell auf das örtliche Formationswasser abgestimmte Anlage mit mehreren Verfahrensschritten. Ziel war die Reduktion des Ölgehaltes von 300 auf 2 ppm. Da der Betrieb des gesamten Ölfeldes von der Wasserreinigung abhängt, war zudem eine Verfügbarkeit von 99,9% gefordert.
Parallel zu theoretischen Untersuchungen wurde eine variable Pilotanlage geplant, errichtet und betrieben, in der unterschiedliche Verfahrensschritte und
-kombinationen zur Öl/Wasser/Feststoff-Trennung getestet wurden.
Das Ergebnis war ein dreistufiges Verfahren. Als erste Reinigungsstufe dient ein Parallelplattenabscheider, dessen neuartiges Reinigungssystem von OMV und VTU entwickelt wurde. Danach folgen eine Flotation mit Stickstoff und anschließend ein Nussschalenfilter. Dazu wurden Nebensysteme wie Dosieranlagen, Slopsystem, Schlamm- und Stickstoffaufbereitung geplant.

Kooperation als Erfolgsfaktor
Nach dem Basic Engineering wurde VTU auch mit der Ausschreibung der EPCM Phase und in der Folge mit der Unterstützung des gesamten Projektablaufes bis zum Start-up beauftragt.
So profitierte OMV von hoher verfahrenstechnischer Expertise, die über alle Projektphasen erhalten blieb. Ein wesentliches Erfolgskriterium für das Projekt war die gute zielorientierte Zusammenarbeit mit der Projektleitung von OMV.

Leistungsumfang:
  • Verfahrensentwicklung inkl. Pilotversuche
  • Basic Engineering
  • Begleitung von Detail Engineering. Bauphase und Inbetriebnahme als Owners Engineer


 

Fakten zur Anlage:
  • Durchsatz 1200 m3/h
  • Reinigung von 300 ppm Ölanteil auf 2 ppm
  • Verfahrensschritte: selbstreinigender, neuartiger Plattenseperator; Flotation; Nussschalenfilter
  • Nebenanlagen: Schlammaufbereitung, Stickstoffaufbereitung
  • Anlagenverfügbarkeit: 99,9 %
  • Die Formationswasser-aufbereitungsanlage ist geschlossen ausgeführt und stickstoffüberlagert.


OMV hat zu dieser Anlage Videos veröffentlicht:
https://youtu.be/omH_F7UNLtw
https://youtu.be/kqQ8v98Wohk


Dipl.-Ing. Peter Piller, OMV Projektmanager
„Kontinuität, großer persönlicher Einsatz sowie hohe Fachkompetenz und eine Vertrauensbasis sind meine Attribute für die sehr gute Zusammenarbeit mit VTU IngenieurInnen.“

News

VTU unterstützt UNICEF

UNICEF ist die größte Kinderrechtsorganisation der Welt.
Details

VTU Group hat einen neuen Head of Life Sciences

VTU Engineering hat sich vom Ingenieursbüro zu einem internationalen ...
Details

Presse

Pressebilder und
Aussendungen

Presse Downloads

Downloads

Unternehmensfolder
und Broschüren

alle Downloads
Tablet Potrait-Mode gerade in Arbeit, bitte drehen Sie das Tablet in den Landscape-Mode.